Eine Kur

Brauche ich eine Kur?

Stress im Alltag sind wir heutzutage alle ausgesetzt. Ob wir einen stressigen Büroalltag erleben, in dem wir vor lauter klingelnden Telefonen und eingehenden Emails nicht mehr zum Mittagessen kommen, oder ob wir zu Hause bleiben und uns um die Kinder und den Haushalt kümmern müssen – schnell können wir uns mit den Anforderungen des modernen Lebens überarbeitet fühlen. Da ist Erholung dringend benötigt, sonst droht das Burnout.

Gerade hierauf spezialisieren sich Ortschaften wie Dorum-Neufeld, in welche die Touristen kommen, um von den gesundheitsfördernden Aspekten des Ortes zu profitieren. Jedoch kann sich nicht jeder eine Kur leisten: Vielleicht ist der Jahresurlaub schon aufgebraucht oder von dem Geld muss erst einmal das neue Auto abbezahlt werden. Hier kommt die Krankenkasse ins Spiel. Sie kann eine Kur bewilligen und finanziell unterstützen – aber nur, wenn die richtigen Voraussetzungen gegeben sind.

Wie bekomme ich eine Kur bewilligt?

Eine Kur dient im Grunde dazu, eine bevorstehende Krankheit zu verhindern oder sie hinauszuzögern. Dies muss zunächst mit dem Arzt abgeklärt werden. Sieht dieser auch Notwendigkeit zu einer Kur, kann gemeinsam mit ihm ein Antrag für eine Kur an die Krankenkasse gestellt werden. Man spricht dann von einem Antrag für eine ambulante Vorsorgekur. Wird sie von der Krankenkasse bewilligt, ist sie dennoch nicht vollständig gratis. Die Kasse übernimmt zwar die Kosten der Behandlung vor Ort, alles andere geht aber auf Rechnung des Patienten. Faktoren wie Unterkunft und Verpflegung werden von der Kasse nicht übernommen.

Welche Kur brauche ich?

Die ambulante Kur ist die häufigste Kurart und wird damit auch am ehesten von der Krankenkasse genehmigt. Daneben gibt es noch den stationären Aufenthalt in einer Kurklinik. Dieser Aufenthalt ist für die Kassen um Einiges kostspieliger und wird deshalb nur in Erwägung gezogen, wenn ambulante Kuren bereits fehlgeschlagen haben. Schließlich gibt es noch die Rehabilitationskur, die nach Erkrankungen zu Wiederherstellung der Gesundheit zum Tragen kommt.

Welche Kur nun auch verordnet worden ist, nach Genehmigung ist sie innerhalb von vier Monaten anzutreten. Andernfalls verfällt die Genehmigung und kann der Patient nicht mehr auf finanzielle oder sonstige Unterstützung von der Krankenkasse hoffen.

Eine Kur ist ein wichtiger Bestandteil des gesundheitlichen Vorsorge- und Rehabilitationssystems. Auch darum sind Ortschaften wie Dorum in der deutschen Landschaft so wichtig, da sie zur Gesundheit der Bevölkerung beitragen. Doch auch Menschen, die keine Kur benötigen, werden von ihrem Aufenthalt in dem Küstenort profitieren: Die reine Meeresluft erfrischt jeden Geist und hilft beim mentalen Reset. Viel Vergnügen im Urlaub!